Skip to content

Ausprobiert und durchgeklickt: Projektmanagement-Software OpenProj

20. Oktober 2008

Stefan Hagen, bekannt vielleicht vom Projektmanagement-Blog (den ich nur empfehlen kann), fragt heute salopp, ob „OpenProj etwas taugt?„. OpenProj ist eine Open Source-Alternative zu Microsoft Project, beide umfangreiche und vielseitige Projektmanagement-Werkzeuge. Wie es der Zufall so will habe ich mich erst gestern und vorgestern ausführlich damit auseinandergesetzt und getestet. Nicht im Dauergebrauch, wonach Stefan Hagen fragt, aber immerhin.

Ich habe die letzen Tage drei Werkzeuge getestet: Zcope, Planzone und eben OpenProj. Hintergrund ist, dass ich aus beruflichen Gründen jetzt eine Möglichkeit brauche einen Projektüberblick zu bekommen: Beziehungen zwischen einzelnen Vorgängen, tatsächlicher Aufwand, Pufferzeiten und kritische Wege. Ein Gantt-Plan eben.

Zcope und Planzone sind webbasierte einfache Tools – beides übrigens ebenfalls Empfehlungen von Stefan Hagen. Wozu komplex wenn es ein einfaches Werkzeug auch tut? Daher habe ich mit diesen beiden angefangen, aber beide wieder sein lassen. Zcope stellt gar keinen Gantt-Plan dar, sondern eine Sonderform via Blasen. Für mich leider ungeeignet. Besser schien mir Planzone geeignet zu sein. Tatsächlich bildet es Vorgänge in einem Gantt-Plan ab. Für meine Gewohnheiten allerdings nicht sonderlich benutzerfreundlich, ich musste auch noch beim 4. und 5. Besuch Basisfunktionen suchen. Auch die Flexibilität fand ich nicht sonderlich. Also beide nichts.

***

Daher griff ich auf die Empfehlung OpenProj zurück. Da ich außerdem vor 2,5 Jahren bereits einen Kurs in MS Project an der Uni absolviert hatte war die Hemmschwelle ziemlich niedrig. Vor allem deswegen weil OpenProj auf den ersten Blick wie ein Nachbau aussieht. Und vermutlich auch ist.

Da ich über allerdings 2 Jahre nicht mehr mit MS Project gearbeitet hatte kam ich intuitiv auch nicht mit OpenProj zurecht. Soviel also zu selbsterklärendem Aufbau. Die angenehme Überraschung allerdings war, dass ich mich mit meinem alten Handbuch für MS Projekt aus dem Office 2003-Paket – die RRZN Version für Studenten – prima durch OpenProj hangeln konnte. Wirklich, die Funktionen sind fast deckungsgleich, auch die Aufteilung. Folgendes kann ich über die Funktionen von OpenProj sagen:

  • Grundsätzlich gibt es kaum Unterschiede. Natürlich sind manche Funktionen etwas anders gestaltet, aber ich musste nie länger als ein/zwei Minuten nach etwas suchen
  • Wer mit MS Project umgehen kann kommt mit OpenProj ebenso zurecht
  • OpenProj hat nicht ganz den Leistungsumfang wie MS Projekt. Es fehlt z.B. völlig EXTRAS > OPTIONEN. Manche dieser dort untergebrachten Funktionen sind anderswo – sinnvoll – untergebracht, auf die meisten Dinge wurde verzichtet. Ich habe sie nicht vermisst.
  • Auf die Dauer schmerzlich vermissen könnte ich die Funktion weitere Projekte zu importieren und unter einem „Dach“ zu integrieren und verwalten. Gerade wenn man als Selbständiger Projekte für unterschiedliche Kunden betreut und einen Überblick über zur Verfügung stehende Zeiträume haben möchte wäre das ein Riesenvorteil
  • Die ganzen Layout-Formatierungsmöglichkeiten fehlen wohl. Verzichtbar
  • Die Kostenübersicht scheint mir auch nicht so ausführlich zu sein. Vielleicht lag es auch daran, dass ich an dem Punkt des Handbuchs gegen 22.00 Uhr ankam, aber ich fand dazu kaum was.
  • Auch Vorgangsaktualisierungen scheinen mir kaum bzw. schwerer umsetzbar zu sein. Aber siehe oben: Uhrzeit
  • Abgleich von Projektversionen: nichts gefunden. Könnte sinnvoll sein
  • Die Druckeinstellungen sind nicht so umfangreich, aber ausreichend
  • Kapazitätsabgleiche habe ich nur überflogen, da die Funktion für mich im Moment nicht von Relevanz ist.

Fazit:

Wer ein mächtiges Werkzeug für größere Projekte sucht, aber kein Geld dafür ausgeben möchte oder kann, ist mit OpenProj gut bedient. Es ist nicht so umfangreich wie MS Project ausgestattet, aber ausreichend wie ich finde. Und zur Benutzerfreundlichkeit: es stimmt zwar auch hier dass man damit ohne Anleitung nicht zurechtkommt und es sich nicht erschließt, aber nach der Einarbeitung finde ich den Umgang wesentlich schneller und flexibler als z.B. mit den webbasierten Zcope und Planzone. Viel Vergnügen.

13 Kommentare leave one →
  1. 17. November 2008 13:08

    Nach meinem Eindruck ist OpenProj aber viel einfacher zu erlernen, als MS Project. Kann man beide Programme aufgrund des unterschiedlichen Funktionsumfanges überhaupt vergleichen? Oder gibt’s verschiedene Versionen von OpenProj? Könnte ja auch sein.

  2. 17. November 2008 13:18

    Hallo. Soweit die Webseite von OpenProj informiert gibt es noch eine Version „on demand“, die eine vollständige Alternative zu MS Project sein soll (siehe „Products“). Ich denke schon dass sich OpenProj etwas leichter lernen lässt als MS Project, da wie oben geschrieben auch einige Funktionen fehlen – intuitiv aber längst nicht. Allerdings denke ich schon dass sich beide Produkte vergleichen lassen, da sie sich doch recht ähnlich sind. Wie im Post geschrieben hangelte ich mich mit einem Schulungsbuch für MS Project durch OpenProj und fand alle Basisfunktionen wieder, und oft auch ähnlich umgesetzt und als Befehl ähnlich in der Struktur abgelegt. Viele Grüße, Ludwig

  3. Henning permalink
    21. Januar 2009 14:47

    s. Kommentar unter http://pm-blog.com/2008/10/20/taugt-openproj-ewas/

  4. 7. Oktober 2009 21:16

    Hallo,

    Danke für die Info. Die meisten Reviews über OpenProj sehen das Werkzeug fast ausschließlich positiv, obwohl definitiv wichtige Funktionen fehlen. Da die meisten ja die Auslastungsnivellierung von MS-Project eh nicht nutzen („Was hat MS-Project jetzt wieder gemacht!“), ist OpenProj und mit abstrichen auch GanttProject eine mögliche Alternative. Falls größere Projekte geplant werden sollen und die Auslastung der Kollegen ein wichtiges Ziel ist, solltet ihr mal die Open Workbench von Computer Associates testen (ebenfalls Freeware). Die Reviews findet ihr übrigens unter http://pm-software.org/en/articles.html
    Hier werden wir in den nächsten Monaten einige Reviews von OpenSource Werkzeugen veröffentlichen.

    Grüße
    thomas

  5. 10. Januar 2010 13:29

    Leider hatte ich die Erfahrung gemacht, dass OP sehr instabil ist. Schon 2-3 mal hat sich das Programm aufgehängt und die Daten des Projekts waren weg!

    Bin ich da ein Einzelfall? Was habt ihr diesbzgl. für Erfahrungen gemacht?

    • 30. April 2010 17:12

      Bei mir stürzt OpenProj nicht ab.

      @Jens: Gegen Datenverlust hilft, ab und zu zu speichern, egal was man am Computer macht, damit auch bei einem Stromausfall höchstens 30 Minuten Arbeit weg sind. Wenn Du mehr verlierst, ist es nicht die Schuld eines Programmes, sondern eigene.

  6. Jojo check de flo permalink
    5. März 2010 12:21

    danke

  7. Tom permalink
    17. September 2010 10:10

    Hallo,

    habe Frage zu OpenProjekt:

    Das Programm würde meinen Ansprüchen völlig genügen, stünde ich nicht vor dem Problem, dass ich es nicht hinbekomme, eine Ansicht zu generieren, in der der gesamte Projektablauf dargestellt wird (also z. B. alle „Balken“ im Zeitraum eines halben Jahres), die sich dann auch so drucken lässt. Kann mir hier jemand weiterhelfen!?

    Danke im Voraus

    Thomas

  8. Nils permalink
    2. November 2010 12:18

    Hallo,

    schreibst, du hast den Kapazitätsabgleich nur kurz überflogen. Ich habe ihn erst gar nicht in Open Project gefunden. Wo gibt es denn die Funktion? Google konnte mir leider nicht weiter helfen…

    Gruß
    Nils

    • 2. November 2010 16:22

      Grüß dich Nils,

      als ich den Artikel schrieb interessierte ich mich für OpenProj, nutzte es aber danach nicht – es war mir schlicht zu groß. Daher weiß ich auch nicht ob und wo es in der aktuellsten Version drin ist.

      Mit „Kapazitätsabgleiche habe ich nur überflogen, da die Funktion für mich im Moment nicht von Relevanz ist“ meinte ich übrigens dass ich es in MS Project nur überflogen habe, nicht in Openproj😉

      Sorry also, ich kann dir nicht weiterhelfen. Wenn du es nicht gefunden hast ist es wohl auch nicht drin… Viele Grüße, Ludwig

  9. Nawang Th. Ghung-Appenzeller permalink
    31. Januar 2012 05:41

    Danke!

Trackbacks

  1. Projektmanagement-Software: ist OpenProj eine Alternative zu MS Project? « Das Kulturmanagement Blog
  2. Openproj « » MMag. Rainer Präsoll «

Blogger lieben Kommentare und Diskussionen! Wie ist deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s