Skip to content

Gamification (4): Der Sharepoint 13-Werkzeugkasten, um Szenarien umzusetzen

20. Januar 2013
(c) Lupo | pixelio.de

(c) Lupo | pixelio.de

Gamification reizt mich immer mehr, je länger ich mich damit beschäftige. Mit zunehmender Auseinandersetzung steigt auch mein Respekt davor, die Anforderungen sind weniger technisch, aber dafür in ganz hohem Maß konzeptionell und psychologischer Natur. Das macht neugierig.

Im ersten Artikel dieser kleinen Serie befasste ich mich damit was eigentlich Gamification ist, welche Mechanik da wirkt und welche Typen von Menschen damit angesprochen werden können. In Teil zwei ging es dann um mögliche Anwendungsszenarien im Business, extern und intern. Und Teil drei beleuchtete typische Risiken und Herausforderungen – vor allem von direkter materieller Belohnung – die sich bei der Konzeption eines Gamification-Szenarios ergeben.

Daran anschließend stellte sich mir als Sharepoint-Consultant die Frage: „Welche Möglichkeiten habe ich mit dem Sharepoint (13), um so ein Szenario zu bauen? Wen kann ich mit was ansprechen?“ – um das in Teil 3 mit „Risiken und Herausforderungen“ abzurunden.

Was ich hier skizzieren möchte ist ausdrücklich keine spezifische Anwendung, sondern eine Übersicht, was überhaupt geht – und bestimmt geht noch mehr … Das Ergebnis meiner vorläufigen Überlegungen habe ich folgendermaßen gegliedert:

  1. Spielelemente, Game Mechanics und Gaming Dynamics
  2. Der Sharepoint (13)-Werkzeugkasten: Was ist drin, das man verwenden könnte?
  3. Welche Game Mechanics und Gaming Dynamics lassen sich mit Sharepoint 13 ansprechen?

***

1. Spielelemente, Game Mechanics und Gaming Dynamics

Typische Spielelemente, die man immer wieder findet sind z.B. …

  • Rating von Elementen
  • Das „Liken“ von Elementen
  • Fragen beantworten, Aufgaben lösen. Gern auch mit anderen zusammen
  • Anzeige von Fortschritten
  • Punkte für bestimmte Handlungen, das Erreichen von Zielen oder Erlangen von Fähigkeiten
  • Auszeichnungen ab einer bestimmten Punktzahl
  • Verschiedene Ebenen/Levels, die man erst nach und nach Erreichen und Erkunden kann

***

In Teil Eins habe ich diese schon näher ausgeführt, ebenso wie die Game Mechanics, die auf Basis von Spielelementen ein Spiel vorantreiben. Dazu verwende ich die folgende Übersicht, die in Teil Eins ebenfalls näher erläutert wurde:

spielmechaniken

Diese Game Mechanics nutzen verschiedene Spieleelemente, um ein Spiel voranzutreiben. Aber nicht alles funktioniert bei jedem gleich gut. Denn wir Menschen werden von unterschiedlichen Dingen motiviert. Die folgende Graphik zu Gaming Dynamics wurde ebenfalls in Teil Eins näher erläutert und stammt von Richard Bartle:

Spieler Typen

Ich denke, jedem leuchtet ein dass der Typ „Killer“ in einem Intranet eher selten auf seine Kosten kommt. Aber für Achiever, Socializer und Explorer ist was möglich…

2. Der Sharepoint (13)-Werkzeugkasten: Was ist drin?

2.1 Plugins

Jetzt könnte man es sich ja einfach machen. Gamification ist ein großes Thema, und selbstverständlich gibt es Anbieter, die Plugins für den Sharepoint gebaut haben.

Erweiterungen von Erweiterungen für Gamification gibt es tatsächlich. Z.B. für Yammer gibt es Xerox. Xerox bietet Aufgaben an („Quests“), die gemeinsam erledigt werden können und die sozialen Möglichkeiten von Yammer ausreizen sollen. Für richtige Antworten gibt es Punkte, Badges und Ranglisten. Für Newsgator gibt es ebenfalls eine Badge-Erweiterung der MySite-Erweiterung, was sie genau kann habe ich noch nicht recherchiert. Dieser Artikel lässt mich vermuten dass Accenture diese Erweiterung für die Akzeptanzförderung der Sharepoint-MySite nutzt, mit einem „Complete your profile“-Wettbewerb. Auch darüber hinaus findet die Erweiterung Anwendung:

Crawford and team also award points by measuring an employee’s contributions, rating content, adding keywords, for blogging or microblogging, or commenting on someone else’s blog.

Bild1

Erweiterungen gibt es nicht nur für Yammer und Newsgator, sondern auch für den Sharepoint selbst. Badgeville hat eine Erweiterung für den Sharepoint 2010, die ganz grundsätzlich Punkte auf Aktivitäten im Sharepoint erfasst und dafür Punkte und Auszeichnungen samt Ranking vergibt – siehe hier, hier und hier. Vor allem der letzte Link ist interessant, denn es findet sich ein Hinweis was alles punkterelevant bearbeitet werden kann:

  • Document management (create, contribute)
  • Creating, editing, or contributing to a wiki page
  • Starting or participating in a discussion thread
  • Posting or responding to a blog
  • Posting a comment on content (docs, wikis, blogs, discussion threads)
  • Viewing pages
  • Rating content
  • Voting on content
  • Liking content
  • Tagging content

2.2 Sharepoint allgemein

Diese Erweiterung von Badgeville zeigt eins: Im Grunde kann man dem Sharepoint – auch SP 2010 – programmatisch beibringen Punktevergabe  für jede beliebige Handlung zuzulassen. Bei Accenture z.B. wird es ähnlich gelaufen sein, denn eine Managerin wird dahingehend z.B. zitiert mit den Worten: „we pull the data out of sharepoint logs“.

Wenige Möglichkeiten bringt der Sharepoint 2010 auch so mit:

  • Die Möglichkeit Inhalte zu bewerten: Seiten oder Listenelemente
  • Sites als Basis für berechtigungsgeschützte Spiellevels mit bestimmten Inhalten und Anreizen

2.3 Sharepoint 13

Weit kommt man mit dem was der Sharepoint 2010 ootb bietet also nicht, wenn man damit ein Gamification-Szenario aufbauen möchte. Anders schaut das mit Sharepoint 13 aus. Hier gibt es zwei Neuerungen, die ganz neue Möglichkeiten eröffnen, auch wenn sie vermutlich nicht primär für Gamification gedacht waren: Das Community-Feature, und das eLearning-Feature („Microsoft Office Education Course Community“)

2.3.1 Community-Template (plus Community Portal):

1172.image_645BA34FDas Community-Feature ist ja nun auch schon in diversen Artikeln besprochen worden, deshalb kann man es kurz machen: Eine Community lässt sich als Site bzw. Site Collection einrichten, oder aber als Site-Feature, was aber einen Verzicht an Funktionalitäten mit sich bringt. Herzstück des ganzen sind die Reputationseinstellungen: für Aktivitäten in der generalüberholten Diskussionsliste (sehr gelungen) gibt es Punkte, je nach Aktivität mehr oder weniger. Die Community kennt auch Badges, ab einer bestimmten Zahl von Punkten können Badges erworben und so Expertise dargestellt werden. Die Mitglieder einer Community werden zentral dargestellt, mit Punkten und erworbenen Badges.

Das Community-Portal wiederum aggregiert einzelne Communities zu einer Übersicht.

2.3.2 eLearning-Feature:

Das eLearning-Feature ist umfangreicher, und bietet mehr Möglichkeiten. Auch das eLearning-Feature kennt Communities. Eine Community i.S.e. Lerngemeinschaft enthält mehrere Courses, die der Rahmen für die Durchführung des Lernens ist. Darin organisiert sind Mitgliedschaft, Aufgaben, Materialien, Events, Meetings etc. Für die Durchführung von Aufgaben und Quizzes gibt es Lessons, von denen es immer mehrere innerhalb eines Course geben kann. Konkrete Aufgaben sind Assignments, die in Form von Dokumenten (offene Aufgaben) oder Quizzes (Frage-Antwort-Spiel) durchgeführt werden können. Für alles was innerhalb der Lessons passiert gibt es Punkte.

Auch das eLearning-Feature kennt also Punkte und Badges, nur dass die hier Grades heißen. Ebenso wie in den Communities müsste es deshalb Reputationseinstellungen geben. Wichtig für Gamification finde ich dass man Punkte und Badges auch als Team erwerben kann! Punkte können als Individuum auch aggregiert gesammelt werden, also über die Grenzen einzelner Lessons hinweg!

UPDATE (noch vor der Veröffentlichung): Stand Januar 2013 ist mittlerweile das eLearning-Feature kein Site Feature mehr („Microsoft Office Education Course Community“), sondern wohl eine Service Application namens „Education Service“. Die scheint allerdings noch nicht fertig zu sein, und ist bislang tief im System vom SP 13 versteckt. Bei Naupilus gibt es eine Anleitung wie man das Feature aktiviert.

3. Welche Game Mechanics und Gaming Dynamics lassen sich mit Sharepoint 13 ansprechen?

3.1 Gamification mit Community-Template plus Community-Portal

Stellen wir uns ein Szenario mit sagen wir drei Communities vor, innerhalb derer gearbeitet wird, wofür es wiederum Punkte gibt. Gern auch programmatisch erweitert sodass nicht nur Diskussionslisten, sondern auch andere Inhalte dafür relevant sind. Das sähe dann so aus:

Auswahl_008

3.1.1 Game Mechanics mit Community-Template

Folgende Game Mechanics könnte man meiner Meinung nach damit einsetzen. „Unlocking of Content“ ist nicht in der oben genannten Liste drin, finde ich aber trotzdem wichtig:

  • Anzeige Mitspieler
  • (1) und (5): Status durch Punktevergabe und Badges
  • (2): Rangliste
  • (9): Cascading Information
  • Unlocking of Content

3.1.2 Gaming Dynamics mit Community-Template

  • Achiver: Ja > Punkte, Badges und Ranglisten
  • Explorer: Ja > Neue Levels entdecken, und damit verbunden Cascading Information und Unlocking of Content. Über das Community-Portal werden neue zu entdeckende Levels sichtbar, ggf. auch mehrere gleichzeitig
  • Socializer: Nein > Das Community-Template bietet keine Anreize zusammenzuarbeiten und/oder gemeinsam Aufgaben zu lösen

3.2 Gamification mit eLearning-Feature

Dem eLearning-Feature fehlt eine Übersicht wie das „Community-Portal“, oder ich kenne ich sie noch nicht. Die Level-Logik wäre ansonsten die gleiche wie beim Community-Template:

Auswahl_009

3.2.1 Game Mechanics mit eLearning-Feature

Dafür allerdings lassen sich mit dem eLearning-Feature ootb mehr Game Mechanics umsetzen:

  • Anzeige Mitspieler
  • (1) und (5): Status durch Punktevergabe und Badges > Individuell und als Gruppe
  • (2): Rangliste
  • (3): Quests / Aufgaben in Form von Dokumenten und Quizzes
  • (8): Community Collaboration, denn sowohl Assignements als auch Quizzes können so angelegt werden, dass man sie gemeinsam bearbeiten muss. Unterstützt wird das dadurch dass Punkte und Badges auch für Teams aggegiert möglich sind.
  • (9): Cascading Information
  • Unlocking of Content

3.2.2 Gaming Dynamics mit eLearning-Feature

Auch im Bereich Gaming Dynamics ließe sich hiermit mehr umsetzen:

  • Achiver: Ja > Punkte, Badges und Ranglisten
  • Explorer: Ja > Neue Levels entdecken, und damit verbunden Cascading Information und Unlocking of Content. Die Möglichkeit Punkte aggregiert zu sammeln ermuntert dazu interessengeleitet neue Levels zu erkunden und sich Aufgaben dort zu stellen – es gäbe dann ja kein richtig oder falsch, Punkte gäbe es für Aktivitäten auf jeden Fall
  • Socializer: Ja > Vor allem Socializer, wie ich einer bin, könnte man hiermit leichter ansprechen. Das Sammeln von Punkten als Team ermuntert zur Zusammenarbeit, genauso wie Assignments und Quizzes, die explizit zur Beantwortung Austausch voraussetzen.

 

6 Kommentare leave one →
  1. 6. Februar 2013 18:18

    Juhuu, endlich ein Artikel mit dem ich etwas anfangen kann! Vielen Dank für diese ausführliche Erklärung. Finde ich super, dass das online gestellt wurde.
    Top!

    LG,
    Anni von Sharepoint

    • 7. Februar 2013 19:56

      DAS nenne ich mal einen schönen Kommentar!🙂 Made my day. Nutzen Sie was ich mir ausgedacht habe, und falls Sie mal besonders gute Laune haben freue ich mich wenn Sie meine Gedanken um die Ihren ergänzen – dann hätte ich auch noch indirekt wieder was darüber gelernt.

      Viele Grüße
      Michael Ludwig Höfer

  2. Sven Großer permalink
    13. Februar 2013 17:46

    Kann mich Anni nur anschließen: wirklich ein sehr guter Blog-Post zu dem Thema, klar stukturiert, gut recherchiert, saubere Schlussfolgerungen. Findet man in der Qualität nicht sehr häufig.

    • 13. Februar 2013 20:19

      Danke🙂 Die Arbeit dahinter war wirklich nicht ohne. Alle vier Artikel zu dem Thema entstanden November/Dezember 2012. Hatte insgesamt 22 DIN A 4-Seiten mit Notizen gefüllt (!), und war immernoch nicht am Ende meiner Überlegungen. Aber dann war auch gut, das musste erstmal verarbeitet werden. Vermutlich hat auch das Schreiben nochmal mehrere Tage gedauert …😉

Trackbacks

  1. Die 70:20:10-Regel für Corporate Learning, und Umsetzung mit SharePoint 2013 |
  2. #gcmuc (2): Gute Gamification spricht unsere menschlichen Bedürfnisse an |

Blogger lieben Kommentare und Diskussionen! Wie ist deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s